Fussball

20.06.2021: SC Kirchenthumbach - FC Troschenreuth 1:2 (0:1)

Geschrieben von Harald Sass.

200621

Die Gastgeber hatten die Corona-Vorgaben gut umgesetzt und so stand einem spannenden Fußballnachmittag nichts im Weg. Gleich in der ersten Spielminute forderte Kirchenthumbach einen Strafstoß, es ging jedoch weiter. In der Folgezeit erarbeitete sich Troschenreuth Feldvorteile und hatte durch Eckert eine gute Torchance nach Flanke von Lindner, der Ball ging aber am Tor vorbei. Nach der ersten Trinkpause lupfte der Kirchenthumbacher Lober den Ball über Torwart Neukam aber auch über die Latte hinweg. Gleich darauf erkämpfte sich Eckert den Ball an der gegnerischen Strafraumkante und verwandelte souverän zum Führungstreffer für Troschenreuth.

Beide Trainer wechselten zur Halbzeit aus, was sich aber nicht positiv auf das Spiel auswirken sollte. Insgesamt jedoch hatte nun Kirchenthumbach mehr Ballbesitz, während Troschenreuth sich über einige sehr umstrittene Entscheidungen des Schiedsrichters und die harte Gangart einiger Spieler erregte. Friedrich belauerte eine Rückgabe in Richtung Torwart und köpfte zum Ausgleich ein. Erst gut fünfzehn Minuten vor dem Ende fing sich Troschenreuth wieder und drückte auf die abermalige Führung. Diese kam dann auch Zustande, jedoch in bester EM-Manier per Eigentor der Kirchenthumbacher. Während Keeper Wöhrl zunächst noch eine scharfe Abwehr aufs eigene Tor kurz neben dem Pfosten noch entschärften konnte, war er beim Treffer ins eigene Netz durch Scharf machtlos.

13.06.2021: FC Troschenreuth - TSV Rückersdorf 3:0 (1:0)

Geschrieben von Harald Sass.

IMG 20210613 172629a

Bei herrlichem Fußballwetter merkte man beiden Teams die Freude über das erste Spiel nach der langen Corona-Pause an. Der gastgebende FC Troschenreuth übernahm recht schnell die Initiative und erarbeitete sich Torchancen, während die Gäste eher harmlos blieben. Julian Oberst erzielte in der 32. Minute das erste Tor des Spiels zum 1:0, was dann auch dem Halbzeitstand entsprach. Auch nach dem Seitenwechsel konnte der Kreisligaabsteiger aus Rückersdorf die Erwartungen nur selten erfüllen. Nachdem Sven Rothhaar nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff auf 2:0 erhöhte, war das Spiel so gut wie gelaufen. Zwar gab es einige wenige Entlastungsangriffe der Gäste, aber meist hatte der FCT den Ball. Mit einem Freistoßhammer aus gut 20 Metern traf Co-Trainer Rothhaar zum 3:0 und entschied das Spiel damit endgültig.

02.11.2019: FC Troschenreuth – SV Kirchenbirkig-Reg. 2:0 (2:0)

Geschrieben von Harald Sass.

fctsvk2
Vor vier Jahren wechselte Stefan Niebler als Spielertrainer vom FC Troschenreuth zum SV Kirchenbirkig, und noch immer sind die Begegnungen beider Mannschaften etwas Besonderes. Wobei sich der SVK in Troschenreuth meist recht schwer tat, so auch dieses Mal. Vor rund 150 Zuschauern übernahm der Gastgeber recht schnell die Initiative, doch Kirchenbirkig stand gut und wartete auf Kontermöglichkeiten. Nach zwanzig Minuten setze Michael Eckert einen 20m-Freistoss an die Latte. Kurz darauf setzte sich Julian Oberst rechts durch und passte in den Strafraum, wo Jan Madalsky den Ball aufnahm und zum 1:0 abschließen konnte. Kurz vor der Halbzeitpause kam eine gute Flanke in den Strafraum, Torwart Dominic Arnold konnte einen platzierten Kopfball nur abklatschen und Christian Payer drosch den Ball kompromisslos in die Maschen.

27.10.2019: FC Betzenstein - FC Troschenreuth 3:4 (3:2)

Geschrieben von Harald Sass.

fcbfct271019

Das Spiel hatte gerade angefangen, schon zappelte der Ball im Netz der Gäste. Es war nicht der Tag der FCT-Hintermannschaft, Lukas Potzner bedankte sich und traf zum 1:0. Durch einen satten Schuss von Christian Payer glich Troschenreuth aus, doch nur eine Minute später nutzte Betzenstein erneut Abstimmungsfehler in der Gastmannschaft aus, Michael Sperber brachte sein Team wieder in Führung. Auch beim dritten Treffer der abstiegsbedrohten Gastgeber sah der FCT nicht gut aus, wenngleich Jonas Meyer gut nachsetzte und dem Torwart keine Chance ließ. Doch jetzt besann sich die Mannschaft von Trainer Michael Eckert und verkürzte nach einer Ecke durch Florian Jakl auf 2:3. Mit einem Doppelschlag durch Jan Madalsky und Julian Oberst drehte Troschenreuth in der zweiten Hälfte das spielerisch nicht überzeugende, aber hart umkämpfte Spiel.