Fussball

27.10.2019: FC Betzenstein - FC Troschenreuth 3:4 (3:2)

Geschrieben von Harald Sass.

fcbfct271019

Das Spiel hatte gerade angefangen, schon zappelte der Ball im Netz der Gäste. Es war nicht der Tag der FCT-Hintermannschaft, Lukas Potzner bedankte sich und traf zum 1:0. Durch einen satten Schuss von Christian Payer glich Troschenreuth aus, doch nur eine Minute später nutzte Betzenstein erneut Abstimmungsfehler in der Gastmannschaft aus, Michael Sperber brachte sein Team wieder in Führung. Auch beim dritten Treffer der abstiegsbedrohten Gastgeber sah der FCT nicht gut aus, wenngleich Jonas Meyer gut nachsetzte und dem Torwart keine Chance ließ. Doch jetzt besann sich die Mannschaft von Trainer Michael Eckert und verkürzte nach einer Ecke durch Florian Jakl auf 2:3. Mit einem Doppelschlag durch Jan Madalsky und Julian Oberst drehte Troschenreuth in der zweiten Hälfte das spielerisch nicht überzeugende, aber hart umkämpfte Spiel.

20.10.2019: FC Troschenreuth - ASV Michelfeld 0:0 (0:0)

Geschrieben von Harald Sass.

heimspiel 201019

Kreisligaabsteiger ASV Michelfeld kam als Tabellenführer und damit favorisiert zum Nachbarschaftsderby nach Troschenreuth. Doch der FC Troschenreuth ließ die torgefährliche Mannschaft gar nicht erst zur Entfaltung kommen, stattdessen spielte man selbst konsequent nach vorne und erarbeitete sich verschiedene Chancen durch Dominik Schleinitz und Christian Payer. Wie allerdings schon in der Vorwoche wurden diese Gelegenheiten allesamt vergeben, so dass es torlos in die Pause ging, auch weil Michelfeld gerade mal einen Torschuss abgab. Nach der Pause ein ähnliches Bild, erneut prüfte Schleinitz den Gästekeeper und Julian Oberst den Ball über das Tor semmelte. Höhepunkt der vergebenen Chancen war dann ein Handelfmeter, der ebenfalls nicht verwandelt wurde. Nach einem heftigen Foulspiel musste Schleinitz verletzt vom Platz, er fällt wohl länger aus.

06.10.2019: FC Troschenreuth - SV Moggast 2:2 (1:1)

Geschrieben von Harald Sass.

heimspiel 061019

Der Tabellenführer aus Moggast zeigte sich agressiv und brachte über seine schnellen Aussenspieler viel Druck auf das Tor der Heimmannschaft. Diese hielt aber gut dagegen und hatte Chancen zur Führung, konnte das 0:1 durch Nico Schneider aber nicht verhindern. Jan Madalsky glich aber wenig später sehenswert zum 1:1 aus. Es war ein schnelles Spiel, aber eines mit vielen Foulspielen. Dem 1:2 durch Nico Schneider ging ein solches voraus, der Treffer zählte aber trotzdem. In der Folgezeit gab es mehrere Verletzungsunterbrechungen. Als Levent Hamzacebioglu dann nach einem Foul an Erlan Marx vorzeitig das Feld verlassen musste, warf Troschenreuth alles nach vorne. Zunächst scheiterte Jan Madalsky mit einem Kopfball am starken Gästekeeper Maximilian Renken, aber in der letzten Minute der langen Nachspielzeit fasste Julian Oberst den Ball ideal ab und traf zum umjubelten 2:2-Ausgleich.

03.10.2019: FC Troschenreuth - 1. FC Reichenschwand 1:4 (1:3)  

Geschrieben von Harald Sass.

fctreichenschwand

In der vierten Runde des Totopokals auf Kreisebene empfing der FC Troschenreuth den Kreisligaaufsteiger 1. FC Reichenschwand. Trainer Michael Eckert schonte einige Leistungsträger vor dem Spitzenspiel gegen den Tabellenführer SV Moggast am kommenden Sonntag und so lief der FCT mit einigen Spielern aus der zweiten Reihe auf. Es zeigte sich jedoch schon nach wenigen Minuten, dass diese den Angriffen der schnellen Sturmreihe der Gäste nicht gewachsen waren. Und so war es nur eine Frage der Zeit, bis Reichenschwand in Führung ging. Christian Rösel drückte eine Hereingabe über die Linie. Wenig später machte es ihm Stefan Purrmann gleich. Jan Madalsky traf per Freistoß zum 1:2, doch ein erneuter Fehler in der Hintermannschaft des FCT beschehrte Luca Tondo die Möglichkeit zum dritte Treffer. Torwart Kilian Dettenhöfer war zwar mit den Fingerspitzen noch dran, aber der Ball drehte sich ins Netz. Nach dem Seitenwechsel tat sich zunächst auf beiden Seiten nur wenig, wenngleich die Gäste das Spiel bestimmten. Als Marco Brüttinger sich bei einer Flanke verschätzte, erhöhte Stefan Purrmann, vermutlich auch für ihn selbst überraschend, auf 1:4. Das Spiel war natürlich längst entschieden, in der verbleibenden Spielzeit hatte Troschenreuth noch einige Gelegenheiten, die aber zu harmlos vergeben wurden.