09.04.2016 E2-Junioren: 1. FC Röthenbach - SG Troschenreuth 3:4 (2:1)

Geschrieben von Markus Geier.

599866 original R K B by Tobi Grimm pixelio.de 480

Zum Punktspielstart landeten unsere E2-Junioren einen 4:3-Auswärtssieg beim 1. FC Röthenbach. Zu Beginn des Spiels sah es nicht danach aus, denn die Röthenbacher gingen druckvoll und energisch in die Partie, und führten nach 17 Minuten bereits mit 2:0. Leider kam bis dahin von unserer Mannschaft nicht viel, da wir im Mittelfeld schnell die Bälle verloren und nicht aggressiv genug die Zweikämpfe annahmen. Trotzdem gelang uns kurz vor der Halbzeit der 2:1 Anschlusstreffer durch Sebastian Geier.

Nach der Pause wurde unser Spiel besser, wir nahmen jetzt die Zweikämpfe im Mittelfeld an und man sah teilweise schöne Spielzüge. In der 28. Minute bediente Sebastian Geier auf der linken Seite Dominik Fellner, der mit einem tollen Pass in die Mitte Jonas Förster anspielte und dieser zum 2:2 Ausgleich einnetzte. Sieben Spielminuten später erkämpfte sich Sebastian Geier die Kugel, umspielte einen Abwehrspieler und schob den Ball am herausstürmenden Torhüter vorbei zur 3:2-Führung. Danach hatten Emily Dittmar und Neuzugang Finn Sporer den vierten Treffer auf dem Fuß, doch beide scheiterten am gut reagierenden Torhüter der Röthenbacher. Danach hatten die Gastgeber mehrmals die Gelegenheit zum Ausgleich, doch entweder gingen die Schüsse knapp am Gehäuse vorbei, oder unser Torhüter Bastian Rückner konnte sie entschärfen. Einen tollen Spielzug über Sebastian Geier und Dominik Fellner vollendete zum Schluss in der 42. Minute Jonas Förster. Zuerst scheiterte er noch am Torhüter, doch im Nachsetzen drückte er den Ball mit dem Kopf über die Linie um 2: 4. Durch eine Unaufmerksamkeit unserer Seite kam Röthenbach in der 48. Minute zum 3:4-Anschlusstreffer und hatten gleich darauf  die Chanche zum Ausgleich, doch der Schuss ging an die Latte. Den knappen aber doch verdienten  Vorsprung konnte unsere Mannschaft über die Zeit retten.

Tore: 1:0 (7.), 2:0 (17.), 2:1 Sebastian Geier (24.), 2:2 Jonas Förster (28.), 2:3 Sebastian Geier (35.), 2:4 Jonas Förster (42.), 3:4 (48.)

Symbolfoto: Tobi Grimm / pixelio.de